Einbürgerungen

Fachstelle Integration

Seit dem 1. Januar 2011 gelten im Kanton St. Gallen neue Vorschriften für das Einbürgerungsverfahren. Neu beschliesst der Einbürgerungsrat über die Erteilung des Bürgerrechts. Seine Beschlüsse unterliegen einem Auflage- und Einspracheverfahren.

Der Einbürgerungsrat prüft die Erfüllung der Einbürgerungsvoraussetzungen gründlich an einem Vorstellungsgespräch mit den Gesuchstellern sowie durch das Einholen von Berichten bei verschiedenen Ämtern. Die vom Einbürgerungsrat genehmigten Gesuche werden im amtlichen Publikationsorgan publiziert und öffentlich aufgelegt. Während der öffentlichen Auflage kann jede stimmberechtigte Person innert 30 Tagen schriftlich Einsprache erheben. Ist die Einsprache gültig und zieht die gesuchstellende Person ihr Gesuch daraufhin nicht zurück, beschliessen die Stimmberechtigten an der Bürgerversammlung über die Einbürgerung. Wird keine Einsprache erhoben, ist der Beschluss des Einbürgerungsrates über die Erteilung des Gemeindebürgerrechts rechtskräftig und das Verfahren auf kommunaler Ebene abgeschlossen.

Das Bürgerrecht setzt sich aus dem Ortsbürgerrecht, dem Kantonsbürgerrecht und dem Schweizer Bürgerrecht zusammen. Deshalb müssen sowohl die Gemeinde (Einbürgerungsrat), der Kanton (Regierung) und der Bund über ein Gesuch entscheiden. Das ganze Verfahren nimmt einige Zeit in Anspruch. Es kann daher zwei bis drei Jahre ab Einreichung des Gesuches bei der Gemeinde dauern bis das Einbürgerungsverfahren abgeschlossen wird.

Die folgenden Voraussetzungen müssen für eine ordentliche Einbürgerung erfüllt werden:

  • 12 Jahre in der Schweiz wohnen
  • 8 Jahre im Kanton St. Gallen wohnen
  • 4 Jahre in der Gemeinde Bütschwil wohnen
  • Eignungskriterien erfüllen:
    • in die schweizerischen Verhältnisse eingegliedert sein;
    • mit den schweizerischen Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuchen vertraut sein;
    • die schweizerische Rechtsordnung beachten;
    • die innere oder äussere Sicherheit der Schweiz nicht gefährden.

Ausländische und staatenlose Jugendliche können vor Vollendung des 20. Altersjahres ein Gesuch um Besondere Einbürgerung stellen, wenn sie wenigstens 10 Jahre in der Schweiz und davon mindestens 5 Jahre in der Politischen Gemeinde Bütschwil wohnen.

Für die Einbürgerung im besonderen Verfahren müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Gesuch vor Vollendung des 20. Altersjahres stellen
  • 10 Jahre in der Schweiz wohnen, davon während wenigstens 4 Jahren in der Politischen Gemeinde Bütschwil
  • Eignungskriterien erfüllen:
    • in die schweizerischen Verhältnisse eingegliedert sein;
    • mit den schweizerischen Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuchen vertraut sein;
    • die schweizerische Rechtsordnung beachten;
    • die innere oder äussere Sicherheit der Schweiz nicht gefährden.

Für erleichterte Einbürgerungen ist das Amt für Bürgerrecht und Zivilstand zuständig.

Amt für Bürgerrecht und Zivilstand
Davidstrasse 27
9001 St. Gallen
Telefon +41 58 229 33 09
 

Weitere Informationen zur Einbürgerung finden sie unter Fachstelle Integration.

Bei Fragen zu Einbürgerungen wenden Sie sich an das Steueramt.
 

Zur Abteilung: Steueramt