Direkt zum Inhalt springen

Katzen Kastrationsaktion im Dezember 2018 und Januar 2019

In der Schweiz leben rund 1,4 Millionen zahme und halbzahme Katzen, die jemandem gehören oder die in einem Umfeld leben, wo man sie kennt und füttert, zum Beispiel auf Bauernhöfen. Dazu gibt es rund 200‘000 obdachlose, verwilderte Katzen, die niemandem gehören und die niemand betreut. Das Problem obdachloser Katzen wird durch die unkontrollierte Vermehrung von Jahr zu Jahr grösser. Der Tierschutzverein führt seit über 20 Jahren immer wieder Kastrationsaktionen durch, um dem wachsenden Katzenelend zu begegnen. Verwilderte und halbwilde Katzen sind oftmals abgemagert und leiden unter Wurmbefall, Parasiten und Verletzungen durch Rangkämpfe.

Jede Freigänger-Katze sollte kastriert sein. Eine Katze kann zweimal im Jahr bis zu sieben Junge bekommen. Bei unkontrollierter Vermehrung wachsen so schnell hunderte von Katzen heran. Die Kastration ist das einzige wirksame Mittel, um dies zu verhindern und das Katzenelend zu verringern.

Die Kastrationsaktion läuft vom
1. Dezember 2018 bis zum 31. Januar 2019.

In dieser Zeit können Bauern mit TVD-Nummer aus der Gemeinde ihre Katzen zu einem Aktionspreis kastrieren lassen. Freilebende, verwilderte Katzen, die mit einer Falle eingefangen werden müssen und denen kein Besitzer zugeordnet werden kann werden kostenlos kastriert.

Wir hoffen, mit dieser Aktion den grossen Erfolg vom letzten Jahr wiederholen zu können, als über 500 Katzen kastriert wurden. Helfen Sie mit das Elend vieler Katzen zu verhindern.

Tierschutzverein Toggenburg


zurück