Direkt zum Inhalt springen

Besuch im Chössitheater

Am letzten Tag im März dieses Jahres 2014 hiess es: Ab ins Chössitheater!
88 Kinder und 10 Begleitpersonen fuhren voller Erwartungen mit dem Zug nach Lichtensteig, um „ das doppelte Lottchen“  als Theaterstück zu sehen. Vor Beginn sangen die Kinder das soeben gelernte „Gofechössilied“. Die Aufführung war witzig, spannend und modern. Luise und Lotte sahen sich sehr ähnlich, so dass auch manch Erwachsener im Publikum Mühe hatte, sie zu unterscheiden. Einzig der Dialekt und der Charakter der Figuren half, die Zwillinge besser auseinanderzuhalten. Einige Kinder waren sich bis zum Schluss nicht sicher, ob einzelne Schauspieler/innen mehr als eine Rolle spielten. So erlebten sie, dass durch Stimme und Verkleidung ganz neue Rollen entstehen können.
Während der Vorführung war einiges los: Es gab lustige, laute, Gänsehaut-, Herzklopf- und auch leise Momente. Viele Kinder faszinierte es, dass ein Schauspieler gleich fünf Rollen meistern kann: Das Spektrum reichte von Hund, Freund, zwei Lehrer bis zum Lagerleiter; inklusive Verkleidungs-und Dialektwechsel.
Nach dem Theaterbesuch wurde eifrig über die Rollen und gehörten Dialekte diskutiert. So blieben auch einzelne Text- oder Liedpassagen hängen, welche die SchülerInnen besonders beeindruckten. Glücklich und zufrieden verliessen wir die Theaterwelt und begaben uns gerade noch rechtzeitig auf die Heimfahrt.

Unter folgendem Link erhält man einen kleinen Eindruck des Stückes: http://www.weltalm.ch/produktionen/das-doppelte-lottchen/