Direkt zum Inhalt springen

Juli 2018, Abschiedsfest "Reise um die Welt"

Abschlussfest des Jahresthemas „Reise um die Welt“ vom 5. Juli 2018

Mit einem vielfältigen Programm verabschiedeten die Bütschwiler Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrpersonen am vergangenen Donnerstag, den 5. Juli das alte Schuljahr.

Endlich sind sie da - die Sommerferien. Das ganze Schuljahr über wurde geschuftet und nun dürfen die Schul- und Kindergartenkinder aus Bütschwil für ein paar Wochen die Seele baumeln lassen. Das ganze Jahr über hatten sich die Primarschülerinnen und -schüler auf Weltreise begeben. Unter dem Motto «Reise um die Welt» erweiterten die Kinder etappenweise ihr Wissen über die Kontinente und deren Bewohner, sangen Lieder in verschiedenen Sprachen und bastelten Kunstwerke – immer in Bezug auf Kultur und Traditionen jener Länder, die gerade erkundet wurden. Man wanderte, schwamm oder flog von Afrika nach Amerika, via Australien nach Asien und zurück nach Europa.

Am Schluss nahm man natürlich auch das passende, aktuelle Thema auf: die Fussballweltmeisterschaft in Russland. Während einer Sonderwoche wurde nachmittags ein Fussballturnier ausgetragen, dessen Finalspiele am vergangenen Donnerstag das Siegerland Portugal hervorbrachte. Ebenfalls wurde in jener Projektwoche fleissig gebastelt, genäht, gemalt und gewerkelt. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich besonders viel Mühe gegeben, denn ihre Werke sollten am Abschlussfest verkauft werden. Der Erlös aus den verkauften Traumfängern, Schlüsselanhängern, Seifenhaltern, Flechtkörben und Bügelperlenkunstwerken spendete man der Organisation «mary’s meals». Deren tägliche Arbeit besteht darin, einen Lösungsansatz gegen den Welthunger und für weltweite Bildung von Kindern zu liefern, indem sie Mahlzeiten an Schulen verteilen. So fanden sich dann auch etliche Eltern und Angehörige trotz des durchzogenen Wetters auf dem Schulareal ein und erwarben schönen Kettchen, selbstgemachte Confi oder farbige Untersetzer.

Ebenso wenig liess man sich durch das schlechte Wetter davon abhalten, die zahlreichen angebotenen Spiele auszuprobieren, die auch von Dorfvereinen angeboten wurden. Die Musikgesellschaft prüfte und belohnte eine gute Instrumentenkunde, die Ludothek hatte einen Spielparcours aufgestellt und das Bibliotheksteam kam mit zahlreichen Büchern, welche möglichst hoch gestapelt werden sollten. Auch der Fussball- und Tennisclub, Jungwacht und Blauring sorgten für ihren Anteil an Spiel und Spass. Nach einer Stärkung, die unter der Mitwirkung des Elternrats angeboten wurde, genoss man noch den gemütlichen Ausklang eines erlebnisreichen Tages in der Turnhalle. Die Kinder verzückten ihre Angehörigen mit schönen Liedern und kurzen Darstellungen des neugierigen Welterkunders «Figaro», wiederum passend zum Jahresmotto «Reise um die Welt». Da sang man vom Känguru und vom Pferd, aber auch afrikanische und asiatische Töne wurden angehaucht und landete zuletzt mit «yo te dare» wieder in Europa.

Es kann ohne Übertreibung von einem gelungenen Anlass gesprochen werden - alle Beteiligten und Besucher waren voll des Lobes. Dieses Lob gehört den unzähligen Verantwortlichen und Helfern: Priska Bischof und Christine Götte für die musikalische Leitung, dem Elternrat für die tatkräftige Unterstützung, den Anbietern der feinen kulinarischen Köstlichkeiten, den Vertretern der mitwirkenden Ortsvereine und natürlich allen Lehrpersonen sowie den Hauswarten für den zusätzlichen Aufwand.