Direkt zum Inhalt springen

Spielnacht der Ganterschwiler Kindergarten-und Primarschulkinder

17.Mai 15

Mit viel Freude und Spass und passend zum Jahresmotto „Spielend durchs Schuljahr“ wurde an der Primarschule Ganterschwil am 12. Mai 2015 eine Spielnacht durchgeführt. Zu Beginn versammelten sich alle PrimarschülerInnen, Kindergartenkinder und Lehrkräfte im neuen Schulhaus. Nach einem lustigen, gelungenen gemeinsamen Einstieg in Form eines Ballonspiels verteilte man sich auf die zwei Schulhäuser:
Für die 3.-6. Klasskinder wurden im neuen Schulhaus, für die Kindergartenkinder,  die 1. und 2. KlassschülerInnen im alten Schulhaus tolle Spielzimmer eingerichtet. Jedes dieser Zimmer war einem bestimmten Spielbereich gewidmet.
Bei den 3.-6. Klasskindern bestand das Angebot beispielsweise aus Kartenspielen mit Tempo, Jassspielen, Geschicklichkeitsspielen, Konzentrationsspielen sowie Würfel- und Brettspielen. Jedes Kind durfte sich an diesem Abend in drei von ihm gewählten Spielzimmern vergnügen.
Im alten Schulhaus spielte man in zwei Blöcken. Das bedeutete, dass jedes Kind in zwei Zimmern verweilen konnte.
So wurde den ganzen Abend über lebhaft gespielt und gelacht.
Für die Kinder war es ein grosses Ereignis, dass sie anschliessend in ihren eigenen Schulzimmern übernachten durften. Am nächsten Morgen bekamen sie ein leckeres Frühstück serviert.
Jedes Schulkind hatte im Voraus den Auftrag, sein eigenes Lieblingsspiel in die Schule mitzunehmen. Um das Ereignis krönend abzuschliessen, wurden diese nach dem „Zmorgen“ gespielt.
Mit diesem Anlass bezweckten die Ganterschwiler Lehrkräfte erneut die Bedeutung des Spieles für das Lernen hervorzuheben. Das Spiel der Kinder ist ein unersetzliches Entwicklungsfeld für den Aufbau von Fähigkeiten und den Ausbau von Fertigkeiten. Nicht umsonst heisst es oft: „Das Spiel ist der Beruf des Kindes“.