Direkt zum Inhalt springen

Stadtführung St. Gallen 2018


 
Am 16.1.2018 traf sich die 4. und 5. Klasse von Frau Stark an der alten Post. Als alle Kinder da waren, ging es los: Mit dem Bus nach Bütschwil, dann mit dem Zug nach Wattwil und dann über den Weissbach und das Sitterviadukt kamen wir in St.Gallen an. Wir liefen zum Kloster, wo unsere Führerin wartete. Zuerst assen wir im Stadthaus Znüni. Dann schauten wir uns die Klosterkirche an. Die war riesig und alles im Barockstil, erst vor 250 Jahren umgebaut. Dann ging es in die Altstadt. Dort schauten wir uns viele Erkerbauten an, das war wirklich interessant. Aber noch interessanter war die Stiftsbibliothek. Die war überwältigend: Glitzernde Wände, schöne Treppen und alles steinalt. Und die Bibliothek hat 30’000 Bücher ausgestellt, im Keller hat es sogar noch mehr. Ich habe gelernt, dass es für eine Bibel 105 Schafe brauchte, denn ein Schaf gibt 8 Seiten ab. Übrigens sind alle Bücher in altdeutscher Schrift geschrieben. Nach dem Klosterplan ist nachvollziehbar, dass es viele Schafe und Gänse gab. Den Gänsen nahmen die Benediktiner Mönche ihre Schreibfedern. Auch die Bibliothek war im Barockstil erbaut, von den Machern der Leute, die die Kirche machten. Ich hoffe sie sehen sich das auch mal an.
Mit Grüssen die Klasse von Frau Stark
 
Levin Honegger, 5. Klasse