Direkt zum Inhalt springen

Waldweihnachten 2017

Passend zu unserem Jahresthema „Natur pur“ schmückten wir in diesem Advent unsere beiden Schulhäuser mit weihnächtlichen Dekorationen aus und mit Naturmaterialien. Es entstanden u.a. verschiedene Sterne aus kleinen Ästen und Engel, Wichtel und Bäumchen aus Tannenzapfen, welche die Kindergärtler, Schülerinnen und Schüler liebevoll herstellten.
Kurz vor Weihnachten, am Mittwoch, den 20. Dezember versammelten wir uns alle erwartungsvoll auf dem Pausenplatz. Herr Suter begrüsste uns kurz nach 17.00 Uhr zu unserer Waldweihnacht. Nach dem Singen einiger Weihnachtslieder machten wir uns warm eingepackt und mit Laternen und Fackeln, auf den Weg zur Brätelstelle im Stocken. In zwei Gruppen spazierten wir durch die winterliche Nacht - die jüngeren Kinder den direkten und die älteren den längeren Weg der Strasse entlang. Zwischendurch legten wir eine kurze Pause ein und hörten eine Weihnachtsgeschichte. Danach ging es bergaufwärts weiter und schon von weitem sahen wir das letzte Wegstück vor dem Waldeingang, welches hell mit Fackeln beleuchtet wurde.
Bald darauf waren alle Kinder bei der Feuerstelle angekommen, genossen den warmen Punsch, wärmten sich am lodernden Feuer oder unterhielten sich vergnügt miteinander. Ganz nach dem Motto „Waldwiehnacht mitenand“ sangen wir rund um und in der Nähe des geschmückten Baumes die drei Weihnachtslieder „Feliz Navidad, Das isch de Stern vo Bethlehem und Bald, bald isch Wiehnacht“. Abgerundet wurde die kleine Feier mit verschiedenen Weihnachtswünschen und Gedanken fürs neue Jahr, vorgetragen von einzelnen Kindern und Lehrpersonen durchs Megaphon an die ganze Schar.
Kurz nach 18.15 Uhr machten sich dann alle Klassen wieder auf den Weg ins Dorf hinunter. Vor dem Schulhaus durften sich alle Kinder noch mit einem feinen Sternenbrötli und einem Schoggistängeli stärken, bevor sie sich nach dem kurzen Abschluss, mit heiterem Weihnachtsgemüt von den Lehrpersonen verabschiedeten.